In diesen Tälern, weit, wo waren wir verloren?
Aus diesen Höhen, tief, wie sind wir heimgekehrt?
Welche Träume haben uns beschworen?
Welcher Ursprung ist uns noch verwehrt?
O dieses Glühen der Augen!
O dieses Blühen der Arme!
Welcher Weg hat uns versperrt?
Welcher Tod hat uns genährt?
Sehnsucht, die verwirrt
Trauer, die verzehrt
O Trug der Geister!
O Flug der Glieder!
Wohin das Meer in mir?
Wo enden die Quellen?
Ich bin es, die Wolke:
Der Himmel aus mir

(Henning Sabo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.