Aus lasst eure Worte bleiben
Hüllt den Intellekt in Schweigen
Hindert Herz und Hände nicht
Sprecht mit Gesten und Gesicht

Ich ruhe jetzt, von mir zu reden
Es sehnt mich, euch mein Selbst zu geben
Nun soll mein Sein euch endlich zeigen
Was meine Worte stets verschweigen

Versuchen wir, uns zu verstehen
Indem wir fassen, fühlen, sehen

(Henning Sabo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.