Unerzählte Geschichten 5

Am Zug

Die Geschichte eines Mannes,
der, frierend, auf einem kleinen Bahnhof steht
und auf die Ankunft eines Zuges wartet,
der ihn endlich von hier weg bringen wird.

Auf der Anzeigentafel aber ist keinerlei Zeit angegeben,
weder die eines Ankommens noch die eines Abfahrens,
und im Feld für den Zielbahnhof steht nur ein einziges Wort:
»Zugdurchfahrt«.

In unregelmäßigen Abständen ist über den Lautsprecher
die Durchsage zu hören: »Achtung an Gleis 1, ein Zug fährt durch!«,
bevor mit großer Geschwindigkeit ein Zug heranrast und an ihm vorbeirauscht,
um im rhythmischen Poltern der Schwellen wieder schnell im Nichts zu entschwinden.

(Henning Sabo)

Heute, um 17.42 Uhr hat sich mein Körper mit einer Geschwindigkeit von 181 Stundenkilometern durch den Raum Erde (zwischen Düsseldorf und Köln) bewegt – so wurde es zumindest in jenem Zug angegeben, mit dem ich gefahren bin.

Zügige Grüße
Henning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.