Mensch zu sehr

Bist so scheu,
Weil zu sehr hingegeben;
Bist so kühl,
Weil innen viel zu weich.
Bist so traurig,
Weil erfüllt von Leben;
Bist so flüchtig,
Weil unendlich reich.

Bist so schweigsam,
Weil das Sein dir spricht;
Bist so dunkel,
Weil du selbst so Licht.
Bist so wund,
Weil alles enget deine Weite;
Bist so fremd,
Weil niemand spiegelt deine Güte.

Bist Fallen,
Weil du Welten hältst;
Bist Lieben,
Weil du dich erkennst.
Bist nicht von hier,
Weil immer Hier;
Bist Mensch nicht mehr,
Weil Mensch zu sehr.

(Henning Sabo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.