Einzig hier

Ich bin hier.
Von hier aus kann ich alle Orte sehen – und möchte an keinem mehr sein.
Ich bin Quelle, schaue als Quelle und schaue Quelle.

Auch Menschen kann ich sehen.
Manche preisen ihr Quellwasser an, das sie in Flaschen gefüllt und mit Etiketten versehen haben.
Andere wollen ihre Wege verkaufen, Wege, die versprechen, mich von hier zur Quelle zu bringen.

Hier, wo ich bin, ist einzig Quelle – denn nichts anderes kann es sein.
In ihr ist nichts weggelassen, nichts hinzugefügt.
In diesem Hier ist die Quelle nichts als sie selbst.

Tritt ein: Du bist schon drin!
Dieses Unteilbare wird sich dir teilen.
Es gibt keinen Weg hier her und nichts hat den Geschmack von hier.

Dies hier ist nichts als eine Tür am Ende des Nicht-Hier.
Schau und nimm wahr!
Es ist nicht irgendwann, nicht irgendwo.
Es ist hier.
Hier.

(Henning Sabo)

Ein Gedanke zu “Einzig hier

  1. Michaela sagt:

    Jede meiner Zellen weiß um die Wahrheit dieser Sätze und jede meiner Zellen sehnt sich danach dies auch wirklich zu erfahren, als gelebte Realität.
    Worte wie diese lassen mich unendlich traurig sein, weil ich hier dies nicht fühle, obwohl ich doch bereits dort bin. Es bleibt eine Sehnsucht gerade jetzt.
    Worte wie diese lassen mich glauben und hoffen diesen Raum der Stille betreten zu können, weil es eben Menschen gibt, wie auch Henning, die dies tatsächlich leben dürfen. Mögen viele Puzzlestücke wie diese in mein und unser aller Herz sinken, um aus der Göttlichen Hypnose zu erwachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.