Wollt ihr nicht kommen?

Wollt ihr nicht kommen –
Um mit mir die Wahrheit zu schauen,
Um mit mir das Dasein zu feiern –
Wollt ihr nicht kommen?

Um einfach zu sein –
In diesem Leben, das uns geschenkt ist mit allem?
Als Gewahrsein, als Menschen –
Im Erkennen und Staunen, im Wissen und Lieben?
Wollt ihr nicht kommen?

Einander berühren, einander uns spiegeln –
Im einen, einzigen Augenblick, der so vollkommen
Sich offenbart jetzt in all diesen flüchtigen Augenblicken …

Wollt ihr nicht kommen?

(Henning Sabo)

4 Gedanken zu “Wollt ihr nicht kommen?

  1. Ich bin dieser Einladung – zu Kommen – schon mehrfach gefolgt und durfte darin heil werden.
    Danke!

  2. Christiane Tietel sagt:

    Jaaaaaa-ich bin da!
    Bei dir Bruder.
    Ich-bin-da!

    Christiane

    So wunderbar.
    Einfach sein und staunen.

  3. Bernd Rosenmüller sagt:

    Sind wir nicht alle hier – wissen es nur nicht …
    mehr …

  4. Henning Sabo sagt:

    Ja! 😉
    Deshalb diese Einladung: hierhin zu kommen, wo ich immer bin, das zu sein, was ich immer bin.
    Eigentlich ist es keine Bewegung, noch nicht einmal ein Ankommen – denn es hat ja nie ein Fortgehen gegeben. Eigentlich ist es keine Veränderung – noch nicht einmal eine Heimkehr, denn dieses „Andere“, diesen „Anderen“ hat es ja niemals gegeben.
    So meint „Wollt ihr nicht kommen?“ tatsächlich auch: „Wollt ihr nicht sein – und euch bekennen?“
    Von Herz zu Herz,
    Henning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.