Von hier nach hier

Mein Geist gibt Raum der Welt,
Mein Herz ist nicht von dieser,
Mein Körper sucht sich heim in ihr.

Ich weiß und übe keine Grenzen
Und muss an jeder doch verwunden;
Nur dies Erkennen lässt mich heil in mir:

Mein Geist gibt Raum der Welt,
Mein Herz ist nicht von dieser,
Mein Körper sucht sich heim in ihr.

So bleibt Erscheinen gleich Verschwinden
Und ich und Welt sind nie geschieden;
Es flackern Lichter nur von hier nach hier.

Mein Geist gibt Raum der Welt,
Mein Herz ist nicht von dieser,
Mein Körper sucht sich heim in ihr.

(Henning Sabo)

Ein Gedanke zu “Von hier nach hier

  1. Christiane Tietel sagt:

    Sooo wunderbar ausgedrückt, lieber Henning!
    Danke!
    Ein flackerndes Licht zum Lichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.