Unter Erden

In ihr wurzelnd, ihr vertrauend,
Wird die Erde mich ertragen
Und zu meinen Füßen liegen;
Auf ihr kniend, sie verehrend,
Wird sie mir all ihre Gaben schenken
Und mich heim in das Gewahre lenken.

Sie erbeutend, sie verletzend,
Wird sie keinen meiner Wege gehen
Und auf jedem mir im Wege stehen;
Sie missachtend, sie zerstörend,
Wird sie ganz sich mir entziehen
Und mich unter sich beerdigen.

(Henning Sabo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.