Und doch bewegt sich nichts

Ich bin nicht auf dem Weg

Von dort nach hier,

Nicht auf der Spur

Von hier nach dort
;
Ich kehre nicht zurück

Und gehe auch nicht fort.

Es führt den Weg

Und auf dem Weg führt mich

Das Hier nach hier,

Der Augenblick zum Augenblick.

Und doch bewegt mich nichts,

Und doch bewegt sich nichts.

(Henning Sabo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.