Steve Reich – »Violin Phase«

Der Link zum Sonntag:

Heute tanze – im wahrsten Sinne des Wortes – ich etwas aus der Reihe, denn eigentlich hätte jetzt eben diese Reihe mit modernen Komponisten ja mit einem anderen Komponisten weitergehen sollen, aber ich bleibe noch einen – bzw. ein paar – musikalische Momente bei Steve Reich stehen, bzw. eben tanzen.

Als ich vor einigen Wochen hier sein »Piano Phase« vorgestellt habe, sind mir auch einige Videos zu »Violin Phase«, einer Komposition aus dem Jahr 1967, angezeigt worden. Eines davon zeigt ein wundervolle Interpretation dieses Stücks – keine musikalische, aber eben eine tänzerische und dazu noch von visueller Ästhetik. Gewissermaßen ein Gesamt-Kunstwerk aus Musik und Natur, Tanz und Choreografie, Film und Bildführung, Idee und Umsetzung, Freiheit und Disziplin …

Eine sehr schöne Sichtbarmachung des universellen Prinzips der »Bewegung in der Stille« und der »Stille in der Bewegung«, oder des »Pulsens in Ruhe« wie »der Ruhe im Pulsen«. Eine Meisterleistung der Tänzerin (an Choreografie und Ästhetik, Konzentration und Kondition), ein wirklicher Kunstgenuss, eine in jeder Beziehung gelungene Symbiose und schlicht eine Freude, es »zu sehen« – mit allen Sinnen!

Steve Reichs »Violin Phase« in der tänzerischen Interpretation von Anne Teresa de Keersmaeker – gemalt mit Wald und Licht, mit Bildern und mit Sand [und ein Gruß des Sommers in kalter Zeit]:

Steve Reich – »Violin Phase« (Tanz: Anne Teresa de Keersmaeker)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.