StandFest

Heute, »im Laufe des Tages« (der allerdings auf und an seinem Platz blieb und ganz still »verlief«), wollte ich mir etwas merken und es gleich danach aufschreiben.

Ich vergaß sowohl das Merken wie auch das Aufschreiben, ich habe sogar vergessen, was es war, was ich mir merken und aufschreiben wollte, eine Formulierung, eine Beobachtung, eine Impression – ich habe schlichtweg (haha, ja, es ist tatsächlich »schlicht weg«) keine Ahnung mehr, was es war; noch nicht einmal, was es gewesen sein könnte.

Doch dafür ist jetzt einfach alles da. Nichts fehlt. Und ich habe noch nicht einmal eine Ahnung, was fehlen könnte.

(Henning Sabo)
Gestandene Grüße,
Henning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.