Politik für Sachen

Des Bemerkens wert:

Zur Zeit erinnern sich die Parteien wieder an die Existenz ihrer Wähler und daran, dass sie dieser und diesen in regelmäßigen Abständen ein bisschen Bedeutung schenken müssen. Es wird also geworben und umworben, und so werden inzwischen zahllose Straßenbäume und Laternenpfähle umklammert von Plakaten, auf denen die Parteien mit mehr oder minder klugen Sprüchen ihren Beitrag zur Kultur der Straße in diesem Lande leisten.

Eines dieser Plakate ist überschrieben: »Sachpolitik statt Ideologien«, was mich angesichts der tatsächlichen Handlungsweisen dieser Partei immer wieder reizt, ihren Slogan umzuändern in:

»Sachpolitik statt Politik für Menschen«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.