Nicolas Jaar – »Space is only Noise«

Der Link zum Sonntag:

Schon lange hat mich kein Album mehr so überzeugt wie dieses hier, das ich durch Zufall entdeckt habe. Und natürlich ist es mal wieder ein ganz Junger (mit seinem Erstlingswerk), der ein so kreatives und spannendes, eigenständiges und in sich stimmiges Werk kreiert; zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von »Space is only Noise« war Nicolas Jaar gerade mal 21 Jahre alt (und hatte zuvor bereits schon einige EPs herausgebracht).

Scheinen schon besondere Jahre zu sein, diese drei oder vier vor oder nach dem zwanzigsten Geburtstag. Das merke ich auch immer wieder an meinen eigenen Werken aus dieser Zeit. Die Offenheit ist da, die Klarheit, die Unmittelbarkeit und Selbstverständlichkeit, Wachheit und Wahrhaftigkeit, Unbekümmertheit und Experimentierfreude.

Und wenn man dann, wie bei Nicolas Jaar der Fall, aus einer in jeder Hinsicht multi-kulturellen Familie stammt und sowohl äthiopischen Jazz (aus den guten alten 70ern) wie den guten alten Erik Satie zu seinen entscheidenden musikalischen Einflüssen zählt, dann muss da ja wohl etwas sehr Eigenes und Hörenswertes dabei herauskommen.

Nicolas Jaar – »Space is only Noise«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.