Magische Marimbas live

Der Link zum Sonntag:

Wie das einfachere Xylophon und im Unterschied zum als »Steel Marimba« aus der Marimba weiterentwickelten Vibraphon besitzt die Marimba (auch Marimbaphon genannt) Holzklangstäbe, die ihr einen ganz eigenen wunderbaren Klang verleihen, voller und dunkler als der eines Xylophons, weicher und wärmer als der eines Vibraphons. Zur intensiveren Klangabstrahlung ist bei der Marimba unter jedem Klangstab noch ein senkrecht angeordnetes Resonanzrohr befestigt. Die Marimba stammt ursprünglich aus Afrika, hat sich aber vor allem in einigen Staaten Südamerikas zum National-Instrument entwickelt. Auch einige moderne Komponisten haben speziell für die Marimba komponiert und besonders bei japanischen Perkussionisten ist die Marimba äußerst beliebt.

Heute möchte ich euch zwei Musikbeispiele vorstellen, die beide beim Zusammenspiel mehrerer Marimba-Spieler auf unterschiedlichen Marimbas und aus verschiedenen Ländern entstanden sind, und zwar während eines Konzertes im Jahre 2003 beim alljährlichen Tanz- und Folklore-Festival im thüringischen Rudolstadt.

»Magic Marimbas, Rudolstadt 2003, 1«

Das auch kurz »TFF Rudolstadt« genannte Festival ist das größte Folk-Roots-Weltmusik-Festival Deutschlands und eines der wichtigsten weltweit. An einem Wochenende Anfang Juli sind dort vor über 70.000 Zuschauern über 100 Bands bei 250 Auftritten auf mehr als 20 Bühnen zu hören und zu sehen. Jedes Jahr gibt es dort einen Tanz des Jahres, einen Länder-Schwerpunkt und ein sogenanntes »Magisches Instrument«, und 2003 war das eben die Marimba. Leider habe ich es erst einmal zu diesem Ereignis nach Rudolstadt geschafft und ich bedaure sehr, bei diesem tollen Konzert der Marimbas nicht live dabei gewesen zu sein:

»Magic Marimbas, Rudolstadt 2003, 2«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.