Magazine – »Shot By Both Sides«

Der Link zum Sonntag:

Als nächstes der Kompilations-Alben habe ich die Doppel-CD »The Best Punk Album In The World … Ever!« aus meinem Schrank gefischt. Ob sie diesen Anspruch tatsächlich einlöst, kann ich nicht wirklich beurteilen, dafür ist mir diese Musik zu weit entfernt.

Unter dem Begriff »Punk« (Musik) tummelte sich Mitte der 70er Jahre wohl sämtliches Jungvolk, das irgendwie Musik oder zumindest Lärm und auf sich aufmerksam machen wollte und noch nicht zum musikalischen Establishment gehörte und zumeist auch gar nicht gehören wollte. Darunter waren erfrischend unbekümmerte und kraftvolle, aber ebenso langweilige und tatsächlich vollkommen unbegabte und unmusikalische Bands. Manche, die einfach einen aggressiveren und schnelleren Rock’N’Roll absolvierten, andere, die sozusagen Minimalversionen schon bestehender Musikstile und bereits bekannter Gruppen spielten, einige wenige brachten wirklich etwas Neues, Originelles und Langlebiges zustande und in die Pop-Geschichte. Die meisten dieser Bands verschwanden so schnell, wie sie aufgetaucht waren. Andere entwickelten sich weiter und fanden zu ihrem eigenen Stil, überdauerten die Zeiten und wurden zu Wegweisern und Wegbereitern für die, die nach ihnen kamen; zu ihnen würde ich z.B. The Stranglers, Talking Heads, XTC und Public Image Ltd. zählen. Die Sex Pistols verkörperten vielleicht am ehesten das, wofür Punk im Kern stand und ihre Songs »Anarchy In The U.K.« und »God Save The Queen« trafen wohl auch ziemlich genau das damalige Lebensgefühl.

Die Anfänge des Punk hatte ich damals nicht wirklich mitbekommen, aber auf die Musikstile, die sich dann daraus entwickelten, Post-Punk und New Wave, bin ich dann doch durchaus abgefahren und hatte neben den bereits erwähnten Stranglers und Talking Heads auch Platten von z.B. X-Ray Spex, Devo, The Flying Lizards, Ultravox, The Human League und Gary Numan in meiner Sammlung. Und auch das Debüt-Album »Real Life« von Magazine, von dem ich hier den Titel vorstellen möchte, der sich auch auf der oben genannten Doppel-CD »The Best Punk Album In The World … Ever!« befindet:

Magazine – »Shot By Both Sides«

Hier der Vollständigkeit halber noch der Link zur kompletten Doppel-CD (und auch noch einigen weiteren Titeln aus dieser Zeit):

»The Best Punk Album In The World … Ever!« (Doppel-CD)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.