Lässig

Gelassen bin ich, wenn man mich dasein lässt;
Und ausgelassen, wenn alles in Butter ist.

Ich lasse zu, was schon beschlossen ist;
Und offen, was sich nicht beschließen lässt.

Verlassen bin ich, wenn meine Seele sich verleugnen lässt;
Doch überlassen dem, dem alles gleich und gültig ist.

Ich lasse sein; all jenes auch, was mich nicht dasein lässt;
Doch ich entlasse den, der jetzt nicht ehrlich zu sich ist.

Gelassen bin ich, wenn man mich dasein lässt;
Und ausgelassen, wenn alles in Butter ist.

(Henning Sabo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.