Ladysmith Black Mambazo – Live

Der Link zum Sonntag:

Neben Johnny Clegg (mit seinen Gruppen »Juluka« und »Savuka«) sind Ladysmith Black Mambazo gewiss die bekanntesten musikalischen Vertreter Südafrikas. Ihre weltweite Berühmtheit geht wesentlich auf ihre Zusammenarbeit mit Paul Simon zurück, mit dem sie 1986 das Album »Graceland« herausbrachten. In ihrer Heimat Südafrika gehörte die rein männliche A-Capella-Gesangsgruppe allerdings bereits spätestens seit Anfang der 70er Jahre zu den erfolgreichsten Interpreten, nahezu alle ihrer zahlreichen veröffentlichen Alben erhielten Gold- oder Platinauszeichnungen.

Trotz dieser Bekanntheit ist kaum ein längeres Live-Konzert der Gruppe in einer technisch genügenden Qualität im Internet zu finden. So habe ich mich nach längerer Suche für diese kleine Live-Aufnahme mit drei Titeln im »Paste Studio« in New York entschieden. Leider ist auch bei dieser Aufnahme der legendäre Gründer der Gruppe, Joseph Shabalala, schon nicht mehr dabei.

Ladysmith Black Mambazo – Live

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.