Kein Anderer, nichts anderes

Wer tritt in allem mir entgegen?
Wem löse ich mich endlich ein?
Wem bin ich allzeit ausgesetzt?

Bleibt eines über – ganz allein?
Worin besteht mein wahres Wesen?
Womit vereint bin ich zuletzt?

Da ist nicht ich, da ist nicht Du;
Kein Gott ist und kein Größeres.
Was einzig ist: dass einzig ist.
Kein Anderer, nichts anderes.

(Henning Sabo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.