Vollendete Fertigung

Manchmal fällt es einfach vom Himmel,
Und ich, hier auf Erden, fertige es.
Manchmal ist es, dass ich es grübele,
Und ein plötzlicher Einfall vollendet es.

Ich unterscheide, doch ich scheide nicht,
Ich nenne, doch normiere nicht.
Ich kann sehen, woher es rührt,
Ich kann sehen, wohin es führt;
Doch Meere und Quellen,
Ich weiß, sind Ein und Dieselben.

Manchmal fällt es einfach vom Himmel,
Und ich, hier auf Erden, fertige es.
Manchmal ist es, dass ich es grübele,
Und ein plötzlicher Einfall vollendet es.

(Henning Sabo)

Mit sich allein

Hingegeben ins Vertrauen,
Eingelöst dem Augenblick,
Übermütig im Gedulden,
Ungebunden auch das Glück –

Nichts erwählend, nichts erzwingend,
Offen, frei und stets bereit,
Dar sich Sein und Schicksal bringend,
Selbstverständlich in Glückseligkeit.

Anschein mit Erscheinung spielt,
Schon verfehlt ist, was gezielt;
Alles Werden löscht ins Sein
Und das Eine bleibt mit sich allein.

(Henning Sabo)

Gewissensfragen

Gewissensfragen

Soll ich aufhören, das Richtige zu tun,
Weil es falsch verstanden werden kann?

Soll ich aufhören, die Wahrheit zu sagen,
Weil sie als Lüge missbraucht werden kann?

Soll ich aufhören, meinem Gewissen zu folgen,
Weil auch die Gewissenlosen davon profitieren können?

(Henning Sabo)

Ist nicht

»Realität«
Ist nicht »Wahrheit«,
»Radikalität«
Ist nicht »Entschiedenheit«.

»Vorstellung«
Ist nicht »Vision«,
»Anhaftung«
Ist nicht »Durchdringung«.

»Willentlich«
Ist nicht »bewusst«,
»Wissentlich«
Ist nicht »gewusst«.

(Henning Sabo)