Johann Sebastian Bach – »Trio Sonate für zwei Querflöten und Continuo in G (BWV 1039)«

Der Link zum Sonntag:

Heute etwas weiter zurück in der Zeit, und doch zu einer Musik, die immer noch irgendwie aktuell und präsent und zeitlos ist. Ein Stück, das ich sehr mag, besonders die beiden Adagio-Teile I und III.

Außerdem die klangliche Nähe der beiden Flöten, die sich so zuweilen sehr nahe an der Dissonanz bewegen und wohl ein äußerst exaktes Spiel der beiden Solisten erfordern, damit das Ganze nicht auseinander fällt und nervig statt dynamisch, einander widersprechend statt einander umspielend klingt.

Und so hat mich von den Live-Aufnahmen, die ich im Netz gefunden habe, letztlich nur diese hier überzeugt:

Johann Sebastian Bach – »Trio Sonate für zwei Querflöten und Continuo in G (BWV 1039)«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.