Jeder

Jeder wirkt auf seine Weise,
Der eine laut, der andre leise:
Jeder wirkt auf seine Weise.

Jeder hat so seine Art,
Der eine zornig, der andre zart:
Jeder hat so seine Art.

Jeder gibt, was ihm gegeben,
Der eine Tod, der andre Leben:
Jeder gibt, was ihm gegeben.

Jeder sucht, sich zu erlösen,
Der eine im Guten, der andre im Bösen:
Jeder sucht, sich zu erlösen.

Jeder geht durch Raum und Zeit
Und wechselt Sein und Selbstverständlichkeit:
Jeder geht durch Raum und Zeit.

Jeder scheint nur als ein Teil
Und ist doch gänzlich ganz und heil:
Jeder scheint nur als ein Teil.

Jeder, der ein Urteil spricht,
Hält einzig über sich Gericht:
Jeder, der ein Urteil spricht.

Jeder kann ein jeder sein
Und ist im Grunde mit sich selbst allein:
Jeder kann ein jeder sein.

(Henning Sabo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.