Im Reinen

Würden wir einmal damit aufhören,
Dem Leben nachzustellen
Mit all dem Vorgestellten,
Das meint, dass es so muss und so ist,

Dann, vielleicht, würde es nachgeben
Und sich uns vorstellen,
Offenbartes als das, was es ist:
Bloßes Sein – und sonst nichts.

(Henning Sabo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.