Heinrich Ignaz Franz von Biber – »Passacaglia«

Der Link zum Sonntag:

Die berühmte Passacaglia in g-moll (für Violine solo) von Heinrich Ignaz Franz von Biber (1644-1704) ist die sechzehnte und somit letzte aus dem Zyklus der sogenannten »Rosenkranz-Sonaten« (auch »Mysterien-Sonaten« genannt). Thematisch eigentlich nicht zum Rosenkranz gehörend, wird sie im allgemeinen »Der Schutzengel« bezeichnet. Sie ist eine der ersten Kompositionen überhaupt für Solo-Violine.

Im Internet habe ich einige Aufnahmen gefunden, hier zum Vergleich vier Live-Aufnahmen vier verschiedener Interpreten, zwei Frauen, zwei Männer – vielleicht findest Du ja darunter einen persönlichen Favoriten:

Heinrich Ignaz Franz von Biber – »Passacaglia« (Johnny Gandelsman)

Heinrich Ignaz Franz von Biber – »Passacaglia« (Rachel Podger)

Heinrich Ignaz Franz von Biber – »Passacaglia« (Elicia Silverstein)

Heinrich Ignaz Franz von Biber – »Passacaglia« (Dmitry Sinkovsky)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.