Giovanni Sollima – »Violoncelles, vibrez!«

Der Link zum Sonntag:

Giovanni Sollima ist ein 1962 geborener italienischer Cellist und Komponist, von dem sein Kompositions-Lehrer Milko Kelemen sagte: »So ein Talent gibt es nur einmal in hundert Jahren.«

Kelemen (1924-2018) gründete 1961 in seiner (damals noch jugoslawischen) Heimat, in (der Hauptstadt des heutigen Kroatien) Zagreb, die alle zwei Jahre stattfindende »Musikbiennale Zagreb«, die er auch lange Jahre selbst leitete. Von dort, aus der »Konzerthalle Vatroslav Lisinski«, ist hier der Ausschnitt einer Live-Aufnahme des Konzerts vom 4. Mai 2009 zu sehen, das Sollimas 1989 verstorbenem Cello-Lehrer Antonio Janigro (zu dessen 20. Todestag) gewidmet ist.

Zu hören ist Sollimas Komposition »Violoncelles, vibrez!« (in einer Version für 8 Celli), die er zu Ehren Janigros geschrieben hat und hier zusammen mit sieben anderen von Janigros ehemaligen Schülern (Julius Berger, Mario Brunello, Enrico Dindo, Thomas Demenga, Michael Flaksman, Antonio Meneses, Gustavo Tavares) aufführt.

Giovanni Sollima – »Violoncelles, vibrez!«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.