Für dich

Es ist für dich.
Ganz genau für dich.

Aber du hast ja zu tun,
Und du bist sehr beschäftigt.
Das Gewohnte soll seine Gänge gehen,
Erwartungen müssen erfüllt werden,
Und was du dir vorgenommen hast,
Das willst du auch erledigt wissen.
Nein, du kannst keine Zeit mehr erübrigen.

Du wirfst einen flüchtigen Blick,
Du nimmst ein wenig Notiz,
Du spürst eine Ahnung innerer Regung …
Aber da ist schon das Nächste,
Das deine Aufmerksamkeit fordert
Und deine Gedanken auf etwas anderes lenkt –
Und schon bist du fort aus diesem Moment.

Nein, es berührt dich nicht mehr,
Es hinterlässt nichts mehr,
Es macht nichts mehr mit dir.
Nichts bringt dich mehr aus deiner Spur,
Und nichts erinnert dich zu sehr.
Du bist für nichts mehr einzunehmen,
Für nichts zu empören, für nichts zu entflammen.

Du hast dich eingerichtet und abgesichert,
Und du verteidigst dein Existieren.
Nichts holt dich mehr heraus
Aus Alltag und Kompensieren,
Aus Sehnsucht und Funktionieren –
Und du lässt es gewähren:
Du wachst nicht mehr auf.

Es ist für dich.
Ganz genau für dich.

(Henning Sabo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.