Frühlings-Böen

Kalt noch ist die Luft,
Warm schon ist die Sonne.
Auf dem Boden vereinzelt
Vertrocknete Blätter im Winde,
An den Bäumen entfaltend
Sich tausende Blätter zur Blüte.

So halte ich inne
Im Frösteln, im Gehen,
Zu spüren das Lichte,
Zu atmen das Blühen.
Warm schon sind die Tage,
Kalt noch sind die Böen.

(Henning Sabo)

Ein Gedanke zu “Frühlings-Böen

  1. Nannette sagt:

    Wunderschön … sehr gelungen. Sehr wahr.
    LG, nannette

Schreibe einen Kommentar zu Nannette Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.