Ernst Eichner – »Konzert in C-Dur für Fagott und Streichquartett«

Der Link zum Sonntag:

Heute möchte ich einen klassischen Komponisten vorstellen, der mit vielen anderen das Los teilt(e), zu seinen Lebzeiten bekannt, anerkannt und erfolgreich zu sein, danach fast völlig in Vergessenheit zu geraten und erst viel später wieder entdeckt und neu gewürdigt zu werden. In diesem Fall handelt es sich um Ernst (Dietrich Adolph) Eichner (1740-1777), der seine Zeitgenossen mit seinen anmutigen und geschmeidigen Kompositionen zu begeistern wusste und wohl auch als Spieler des Fagotts über bemerkenswerte Fähigkeiten verfügte.

Ein Konzert mit diesem sehr speziellen und eher selten zu hörenden Instrument ist auch das einzige, von dem ich Internet eine Live-Aufnahme gefunden habe. Das Fagott wird gespielt von Franz-Jürgen Dorsam, begleitet wird er hier vom Quarteto das Cordas da Orquestra nacional.

Ernst Eichner – »Konzert in C-Dur für Fagott und Streichquartett«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.