Der ich bin im Sein

Ich, der ich bin, der ich bin,
Schaue das Sein in seinem Sein:
Das Viele – unendlich und unerschöpflich;
Das Absolute – eins und unerfindlich.

Ich, der ich bin, der ich bin,
Schaue das Sein in seinem Sein:
Das Weiten und Engen – welch eine Leere!
Das Kommen und Gehen – welch eine Stille!

Ich, der ich bin, der ich bin,
Schaue das Sein in seinem Sein:
Sein ist Ich und Ich ist Sein,
Ist nicht Zwei und ist nicht Ein.

Ich, der ich bin, der ich bin,
Schaue das Sein in seinem Sein.

(Henning Sabo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.