Das Gute am Husten

Des Bemerkens wert:

Meine Mutter, 85 Jahre alt, lebt seit zwei Jahren mit acht anderen »alten Damen« in einer betreuten Alten-WG. Das ist eine ganz gute Mischung aus Heimversorgung, Eigenverantwortung und sozialen Kontakten. Da in den späten Jahren Eigenheiten mehr und mehr zu Absonderlichkeiten und nicht durchleuchtete Blinde Flecken zu »Schatten auf der Seele« werden können, ist das Zusammen-Sein in der Gruppe auch immer wieder eine Herausforderung.

Zur Zeit begleiten meine Mutter Halsschmerzen und ein hartnäckiger Husten, der nicht wirklich wieder verschwinden will. Vor ein paar Tagen, bei einem meiner fast täglichen Besuche, meinte sie zwischen zwei energischen Räuspern:

»Ein Gutes hat das ja, so kann ich zwei der Frauen hier mal so richtig was husten!«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.