Dann deshalb

Wenn ich einen Mangel empfinde,
Dann deshalb,
Weil ich mir etwas vorenthalte.
Wenn ich mich unbefriedigt fühle,
Dann deshalb,
Weil ich mein Wesentliches nicht befriedige.

Wenn ich mit allem hadere,
Dann deshalb,
Weil ich im Augenblicke zögere.
Kann ich nicht wirklich sein, was ich bin,
Dann deshalb,
Weil ich nicht lebe, wer ich bin.

(Henning Sabo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.