Benoît Burello (»Bed«)

Der Link zum Sonntag:

Heute möchte ich einen Musiker (Komponisten, Gitarristen, Pianisten, Sänger, Multi-Instrumentalisten) vorstellen, von dem ich gewiss bin, kaum einer hier wird ihn kennen: Benoît Burello und sein Musik-Projekt »Bed«. Passt sehr schön zu einem feucht-trüben Herbsttag.

Ich habe – wer weiß, woher – seine im Jahr 2000 aufgenommene CD »The Newton Plum«, die an Mark Hollis und seine späten Aufnahmen mit Talk Talk erinnern. Hier ein Beispiel daraus:

Bed – »The Lucky Hand«

Burello ist wohl Franzose und lebt wahrscheinlich in Paris, viel habe ich nicht über ihn herausfinden können. Hier seine Facebook-Seite, über die ich noch auf andere Links (Live-Videos) aufmerksam geworden bin.

Auf seiner EP »Music of Chance« ist er solo mit Gitarre und Gesang zu hören, ebenfalls sehr »behutsame«, aber eher gewöhnliche Songs. Alle fünf Titel sind auf Youtube eingestellt, hier der Link zu »Bath Of Roses«.

Sehr gut gefallen mir die Aufnahmen aus dem »Nef du Collège des Bernardins« in Paris vom 26. April 2017, hier ist Benoît Burello im Duo mit Lina Lamont zu hören (und zu sehen):

Benoît Burello & Lina Lamont – »Gloria«

Benoît Burello & Lina Lamont – »Night Shades« (instrumental und wunderschön intim!)

Zum Abschluss noch eine längere (ca. 50 Minuten) Live-Aufnahme vom 31. Oktober 2001 in der »Chapelle St. Jacques« in Vendôme:

Benoît Burello (»Bed«) – Live beim »Festival Rockomotives« 2001

Ein Gedanke zu “Benoît Burello (»Bed«)

  1. Ulrike von Lieven sagt:

    Zauberschön!!!

    Vielen Dank für diesen Musikhinweis!!
    War mir völlig unbekannt …

    „zarte Umarmung aus Novemberlicht
    erfüllt das Herz ~ fließt weiter …“

    mit himmelgrauen Lichtgrüßen
    Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.