Aus dem Moment

Den Moment sich ausdehnen lassen,
Ohne einzugreifen
Oder etwas unternehmen zu müssen …

Darin – schließlich – offenbart sich das Erkennen:
Der Moment ist geblieben,
Aber Mangel und Sehnen sind gegangen.

(Henning Sabo)

Ein Gedanke zu “Aus dem Moment

  1. NANNETTE NIKLEWITZ sagt:

    Genial … Moment Mal! Seufz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.