Anouar Brahem Trio – Astrakan Café

Der Link zum Sonntag:

Die Ausschnitte, die ich von seinen anderen Veröffentlichungen kenne, lassen mich vermuten, dass »Astrakan Café«, die einzige CD, die ich von Anouar Brahem besitze, wahrscheinlich auch die wäre, die ich unter all seinen Alben auswählen würde.

Sie hält sehr schön die Balance zwischen Intimität und Lebensfreude, zwischen Virtuosität und Verspieltheit, zwischen Verwurzelung in der Folklore und dem Erwandern neuer musikalischer Horizonte.

Was vor allem auch am gelungenen Zusammen-Wirken des tunesischen Oud-Musikers mit seinen beiden Mit-Spielern liegt, dem türkischen Klarinettisten Barbaros Erköse und dem tunesischen – in der Schweiz lebenden – Percussionisten (Darbuka, Bendir und Riq) Lassad Hosni.

Hier ein etwa 15-minütiges Video (das leider etwas plötzlich endet) mit einigen Stücken aus diesem Album:

Anouar Brahem Trio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.