Alessandro Marcello – SF 935, Opus 1

Der Link zum Sonntag:

Heute möchte ich die bekannteste musikalische Komposition des italienischen Dichters, Philosophen und Komponisten Alessandro Marcello (1673 bis 1747) vorstellen, das »Konzert für Oboe und Orchester in d-Moll«. Bekannt auch deshalb, weil es Johann Sebastian Bach später für Cembalo umarrangierte; aber auch ohne diese zusätzliche »Auszeichnung« ist es ein wunderbares Stück Musik.

Alessandro Marcello – »Konzert für Oboe und Orchester, d-Moll« (Ensemble Il Gardellino unter Marcel Ponseele, Barock-Oboe)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.