Agostino Belloli – »Concerto für Klarinette, Horn and Orchester«

Der Link zum Sonntag:

Heute will ich mal wieder auf das Werk eines recht unbekannten Komponisten hinweisen. Er stammt aus einer Familie von Musikern und Komponisten, die sich alle hauptsächlich eines in der klassischen Musik nicht gerade viel beachteten Instruments widmeten, dem Horn.

Diese somit »Hornistenfamilie Belloli« genannten Komponisten-Musker sind heute fast in Vergessenheit geraten. Zu ihr zählten Luigi Belloli (1769/1770-1817), seine Brüder Agostino Belloli (1778-1839) und Giuseppe Belloli (1775-?), sowie seine beiden Söhne Giovanni (1794 bis nach 1846) und Giacomo (1795-?). Alle wirkten nachweislich als Hornisten in verschiedenen Orchestern Italiens.

Ich möchte ein Werk des genannten Agostino Belloli vorstellen, der das Hornspiel wohl bei seinem Bruder Luigi erlernte und mehrere Konzerte, Divertimenti und Kammermusiken für dieses Instrument schrieb. Für seine Schüler am Mailänder Konservatorium komponierte er zahlreiche Etüden. Auch einige Ballettmusiken sind überliefert, die u.a. auch in der Mailänder Scala aufgeführt wurden.

Sein »Concerto für Klarinette, Horn and Orchester« habe ich auf einer CD mit mehreren Konzerten für Wind-Instrumente von verschiedenen Komponisten gefunden, eingespielt von der »Sinfonietta Riga« unter Claus Efland. Von diesen stammt auch die Aufnahme, die ich im Internet gefunden habe. Es ist gewiss kein ganz großes Werk, aber irgendwie passt es gerade zu diesem wunderschönen November-Tag, in dem soeben eine große Sonne aus der Kälte der Nacht aufsteigt.

Agostino Belloli – »Concerto für Klarinette, Horn and Orchester«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.