Ich danke
Dieser Erde, der ich komme, der ich bin
Diesem Atem, der mich löst und der mich nimmt
Diesem Wasser, das ich trinke, das mich trinkt
Diesen Pflanzen, die mir Ziel und Wege sind

Ich danke
Dieser Sonne, die auch morgen längst schon schien
Diesem Himmel, der aus tiefsten Tälern schwimmt
Diesem Menschen, der erwartet, der noch winkt
Diesen Tieren, wild wie Wasser, weich wie Wind

Ich war, ich werde sein, ich bin
Ein Mann, ein Greis, ein Kind

Wir danken
Dieser Schöpfung, die mit jedem Abend neu beginnt
Und diesem Quell, der ewig, durch uns, Anfang nimmt

(Henning Sabo)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.