A Filetta – »Bracanà«

Der Link zum Sonntag:

Die erste CD in meiner Abteilung mit (im weitesten Sinne) populärer Musik steckt in einem schmalen Pappschuber und würde eigentlich eher in die Folklore-Abteilung in das Land »Korsika« – das ich dort als eigenes Land führe, da sich seine traditionelle Musik sehr wesentlich von der des Festland-Frankreich unterscheidet – gehören.

Eigentlich, denn die siebenköpfige Acapella-Gruppe »A Filetta« singt traditionelle korsische Männer-Gesänge, in Arrangements wie auch Eigenkompositionen ihres Leiters Jean-Claude Acquaviva. Aber eben auch nicht, denn die besondere Eigenheit von A Filetta besteht darin, auch Gesänge aus der Musiktradition Georgiens zu pflegen; für mich ebenso wie die korsischen mit die schönsten Gesänge überhaupt.

So eben auch auf der CD »Bracanà«. Daraus in einer Live-Aufnahme ein neu arrangiertes Lied der korsischen Liturgie: »Benedictus«.

Diese Live-Aufnahme von der DVD »Trent’anni pocu, trent’anni assai«, gibt sehr gut die Bandbreite der Gruppe und die Verbindung korsischer und georgischer Traditionen wieder.

Und gewissermaßen als Höhepunkt der georgische Klassiker »Alilo« – für mich eines der intensivsten Lieder überhaupt – in einer Live-Aufführung von A Filetta und dem georgischen Chor »Imeri«, ein wirklicher Leckerbissen (nur viel zu kurz, das könnte ich endlos hören …):

Imeri & A Filetta – »Alilo«

Dieses Lied, allerdings in der alleinigen Interpretation von A Filetta, findet sich übrigens auch auf der CD »Bracanà«.

Wem dieses Wechselspiel korsischer und georgischer Gesänge gefällt, der kann sich unter diesem Link noch sehr ausgiebig darin vertiefen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.