Worin alles ruht

Es reißt mich hinfort das Strömen und Schnellen –
Und bin doch am Grunde, worin alles ruht;
Ein Ungeteiltes in wandernden Wellen –
Zu fassen in keiner, und doch absolut.

Es reißt mich hinfort das Strömen und Schnellen –
Und bin doch am Grunde, worin alles ruht.

(Henning Sabo)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 + 6 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>