Wahr sein

Wahrnehmen, was ist,
Geschehen lassen, was sich ergibt:
Den Schatten nicht erfinden,
Sich entbinden dem Licht.

Wahrnehmen, was ist,
Geschehen lassen, was sich ergibt:
Nicht in ein Anderes sich spalten,
Sich bewahren in sich.

Wahrnehmen, was ist,
Geschehen lassen, was sich ergibt:
Kein Fehlen, kein Weg,
Gegenwärtig dem Glück.

Wahrnehmen, was ist,
Geschehen lassen, was sich ergibt:
Entsagen der Zeit,
Erfüllen diesen Augenblick.

Wahrnehmen, was ist,
Geschehen lassen, was sich ergibt:

(Henning Sabo)

Gier

Gier ist nicht das Problem.
Bevor Gier erscheinen kann,
Muss es Besetzung und Vorenthaltung geben.

Besitz ist nicht das Problem.
Bevor Besitz erscheinen kann,
Muss es mein und dein geben.

Ego ist nicht das Problem.
Bevor Ego erscheinen kann,
Muss es die Idee eines Anderen geben.

Solange es die Idee eines Anderen gibt,
Werden alle Probleme unlösbar bleiben,
Weil ihre Ursache nicht gesehen,
Nicht erkannt und nicht behoben wird.

Gier, Besitz, Ego – sind nur Erscheinungen,
Die scheinbar in Beziehung zu stehen scheinen.
Sie für das Problem oder gar dessen Ursache zu halten,
Heißt, dem flüchtigen Schatten eines Geistes zu folgen.

Gier, Besitz, Ego – sind nur Erscheinungen,
Die scheinbar ein Problem zu sein scheinen.
Sie überwinden, transformieren oder läutern zu wollen,
Heißt, zu versuchen, sich in den Wolken eine ewige Heimstatt einzurichten.

Ist da nur die geringste Spur
Der Idee eines Anderen
Wird jede scheinbare Lösung
Nur ein erneutes Problem hervorbringen

Ist da nicht mehr die geringste Spur
Der Idee eines Anderen
Gibt es keine Probleme mehr
Und keine Lösung dafür zu finden

(Henning Sabo)
Seite 234 von 241
« Erste...1020...233234235...240...Letzte »