Alb

Ich weiß nicht, ist es ein Traum?
Und ich bin mir nicht sicher, daraus erwacht zu sein.

Es gibt ein Gesetz, das ich erfüllen muss.
Da sind zwei Wesen, und ich muss mich entscheiden.
Dem einen das Leben zu lassen, dem einen das Leben zu nehmen.

Schaue ich den Einen, so kann ich nicht anders, als ihn lieben.
Mit Sympathie sehe ich seine Gemeinsamkeiten,
Mit Zärtlichkeit sehe ich seine Eigenheiten.
Ihm, da bin ich gewiss, werde ich sein Leben lassen.

Doch schaue ich den anderen Einen, so kann ich nicht anders, als ihn lieben.
Mit Sympathie sehe ich seine Gemeinsamkeiten,
Mit Zärtlichkeit sehe ich seine Eigenheiten.
Ihm, da bin ich gewiss, werde ich sein Leben lassen.

Da sind zwei Wesen, und ich muss mich entscheiden.
Dem einen das Leben zu lassen, dem einen das Leben zu nehmen.
Ich sehne, dass eine Gnade mich erlöst und dass das Dasein lächelnd uns durchfließt.
Dass ich enthoben bin und frei von dieser Last.
Aber es gibt ein Gesetz, das ich erfüllen muss.

Ich weiß nicht, ist es ein Traum?
Und ich bin mir nicht sicher, daraus erwacht zu sein.

(Henning Sabo)

im perfekt

in mitten im perfekt …

Was verdiente nicht meine Liebe?
Wer wäre nicht glücklich um etwas Respekt?
Wir alle sind doch Verletzte
Und kein Herz ist wirklich perfekt

Was verdiente nicht meine Liebe?
Wer wäre nicht glücklich um etwas Respekt?
Wir alle sind doch Verletzte
Und kein Herz ist letztlich defekt

(Henning Sabo)

Begrenzt

Wer an Einsicht und Vernunft als verlässliche menschliche Fähigkeiten glaubt, der begebe sich einmal an eine Straße, für die eine Geschwindigkeitsbegrenzung gilt.

Hier in der Nähe gibt es eine Autobahnbrücke, die seit vielen Monaten restauriert wird, während der Verkehr auf ihr uneingeschränkt weiter läuft. Nicht ganz uneingeschränkt, denn die Höchstgeschwindigkeit wurde seitdem – durch entsprechende Schilder sowie Markierungen auf den Fahrbahnen angezeigt – auf 60 Kilometer in der Stunde begrenzt. Auf jeder Seite der Brücke stehen zudem große Schilder-Wände, auf denen mit der Aufschrift »Sie fahren oben, wir bauen unten« zusätzlich für die Einhaltung dieser Höchstgeschwindigkeit geworben wird. Die Fahrzeugführer jedoch scheinen dem keine Beachtung zu schenken, denn die meisten Wagen fahren mit deutlich höherer Geschwindigkeit, als erlaubt und erbeten.

Am Anfang der einen Brückenseite steht zwischen den Fahrbahnen eine dunkle Säule. Sie dient der stationären Geschwindigkeits-Überwachung und erlaubt die gleichzeitige Erfassung von mehreren Fahrzeugen auf mehreren Spuren in verschiedenen Richtungen. Sie ist vandalismusgeschützt, besitzt eine Alarmanlage und ein schusssicheres Gehäuse. Die, die die Säule bereits kennen, verringern kurz zuvor das Tempo unter das erlaubte Limit und beschleunigen unmittelbar danach wieder kräftig. Die, die sie noch nicht kennen und geblitzt werden, ein Bußgeld und eine Verwarnung bekommen, die werden in Zukunft wohl ebenso verfahren. Und die, die sie noch nicht kennen, ihre Funktion aber im letzten Moment begreifen, steigen nicht selten voll auf die Bremse, und so kommt es immer wieder zu heftigen Auffahrunfällen an dieser Stelle.

Darum also:

Wer an Einsicht und Vernunft als verlässliche menschliche Fähigkeiten glaubt, der begebe sich einmal an eine Straße, für die eine Geschwindigkeitsbegrenzung gilt.

(Henning Sabo)

Ein Link dazu:
Stationäre Geschwindigkeitsmessung

Und noch ein Rätsel:
Wie nennt man ein kleines Schwein, das um Hilfe ruft?

Unbegrenzt Grüße,
Henning

Ach ja, die Auflösung:
Notrufsäule

Seite 231 von 248
« Erste...1020...230231232...240...Letzte »