Black Grass – »A Hundred Days In One«

Der Link zum Sonntag:

Soweit ich ermitteln konnte, handelt es sich bei »Black Grass« – botanisch wohl eine Bezeichnung für Pflanzen aus der Familie der Süßgräser – um ein Projekt eines DJs, der auch unter dem Namen »The Mexican« in Erscheinung getreten ist. Das war es denn aber auch schon, was ich an Infos finden konnte und hier nennen kann. Also beschränke ich mich auf die Musik dieses 2006 veröffentlichten Albums, das übrigens als fünften Titel eine sehr schöne Version von »Don’t Leave Me This Way« enthält:

Black Grass – »A Hundred Days In One«

Sinn noch Sinne

Wenn ich atme,
Ist da nichts als Fülle –
Fülle, die als Nichts und Alles gilt.

Wenn ich fühle,
Ist da nichts als Friede –
Friede, der mit Schmerz und Sterben spielt.

Wenn ich taste,
Ist da nichts als Liebe –
Liebe, die sich sucht und sich verschenkt.

Wenn ich lausche,
Ist da nichts als Stille –
Stille, die durch Laut und Schweigen dringt.

Wenn ich schaue,
Ist da nichts als Leere –
Leere, die als Eins und Zwei erscheint.

Denn weder Sinn noch Sinne
Erfassen je dies Sein
Das gänzlich mit sich selbst allein.

(Henning Sabo)

Johann David Heinichen – Konzert A-Dur für Oboe d’amore, Streicher & b.c. (Seibel 228)

Der Link zum Sonntag:

Johann David Heinichen (1683-1729), der während ihrer gemeinsamen Zeit in Leipzig Mitglied des von Georg Philipp Telemann begründeten Studenten-Ensembles »Collegium Musicum« war, ist ein weiterer der vielen bemerkenswerten Komponisten des Barock.

Von ihm sei hier in einer Aufnahme des »Basel Baroque Orchestra« dieses Konzert vorgestellt:

Johann David Heinichen – Konzert A-Dur für Oboe d’amore, Streicher & b.c. (Seibel 228)

Seite 1 von 208
123...1020...Letzte »