Traumzeit

Denn wer da weiß, dass Träume Leben sind
Ihr Wesen birgt, ihr Sein erkennt
Begreift noch, spielend, wie ein Kind
Das Luft und Dunkel noch mit Namen nennt
Dass niemand endet, nichts beginnt
Und wir nie wirklich einsam sind

(Henning Sabo)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


7 × = 63

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>